Molekulargenetisches Labor

Aufgabenstellung

Chlorierte Ethene können unter anaeroben oder aeroben Bedingungen mikrobiell dechloriert werden. Die Stimulation dieses Prozesses ist Kernelement verschiedener Ansätze für die In-situ-Sanierung von LCKW kontaminierten Standorten. In der Praxis kann es dabei trotz einer qualifizierten Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen zur Akkumulation von Metaboliten (c-DCE und VC) kommen. Mehrere Studien belegen eine direkte Korrelation der z. T. vollständigen Dechlorierung von LCKW mit der Anwesenheit der Enzyme. In Abhängigkeit des vorherrschenden Milieus kann eine mikrobielle Dechlorierung anaerob oder aerob stattfinden.  Für beide Abbauwege stehen uns molekularbiologische Methoden zur Verfügung, die im Bakteriengenom verschlüsselten Sequenzabschnitte der entsprechenden Enzyme zu analysieren und bewerten. Zudem können wir mittels molekularbiologische Methoden die Gesamtabundanz quantifizieren. 

So kommen in Bakterien der Gruppe Dehalococcoides alle Enzyme für den vollständigen Abbau von VC bzw. TCE und c-DCE über VC bis zum Ethen (anaerobe Dechlorierung) vor (SENSAQUANT anaerober Abbau)

 

Aerobe Oxidation von VC in kontaminierten Standorten ist häufig (Natural Attenuation). Die dafür verantwortlichen Mikroorganismen sind ethenotrophe Bakterien. Der biochemische Prozess des Abbaus ist eine Epoxidierung der Doppelbindung (SENSAQUANT aerober Abbau)

 

Eine Quantifizierung aller Bakterien in der zu untersuchenden Probe kann über hochkonservierte Sequenzabschnitte des Bakteriengenoms erfolgen (SENSAQUANT totalBac)

 

Mit der molekularbiologischen Methode der quantitativen real-time Polymerasekettenreaktion (qPCR) lassen sich definierte Abschnitte der Bakterien-DNA vervielfältigen und hinsichtlich der Sequenzen, welche für diese notwendigen Enzyme codieren,  quantifizieren.

 

Einsatzmöglichkeiten SENSAQUANT

  • Quantifizierung von zum LCKW-Abbau befähigten Mikroorganismen aus Grundwasser und Bodenproben zur Standortcharakterisierung
  • Vorhersagen zu möglichen Akkumulationen der verschiedenen Metabolite der mikrobiellen Dechlorierung wie cis-DCE oder VC
  • Bestimmung der Notwendigkeit einer Biostimulation / Bioaugmentation
  • Qualitätskontrolle von Augmentationskulturen
  • Verlaufskontrolle bei erfolgter Biostimulation / Bioaugmentation

 

Auftrag Analyse

Die Preise für die einzelnen Analyseleistungen können Sie unserer Preisliste entnehmen. Für die Probenahme sind ausschließlich unsere sterilen Achteckflaschen mit weißem Originalitätsverschluss (zu beziehen über Sensatec, im Analysenpreis enthalten) zu verwenden. Mit jedem Flaschensatz erhalten Sie von uns eine Anleitung (Bodenproben, Wasserproben) zur Befüllung.

Die Proben senden Sie unter Verwendung eines Probenbegleitscheines an:

Sensatec GmbH NL Berlin
Tempelhofer Weg 8
12099 Berlin

Die Dokumentation der Ergebnisse erhalten Sie in Form von Prüfberichten i. d. R. ≤ 10 Werktagen (Expressaufträge ≤ 5 Werktage auf Anfrage möglich).

Ihre Ansprechpartnerin
Dipl.-Ing. (FH) Nancy Zittwitz


Telefon (030) 8094 1576
n.zittwitz@sensatec.de